Zimmersoftware unterstützt HESTA-Schnittstelle (Schweiz)

07.07.2020
_

Alle Beherbergungsbetriebe in der Schweiz sind verpflichtet, die Beherbergungsstatistik HESTA beim Bundesamt für Statistik (BFS) abzugeben.

Seit ein paar Monaten gibt es die PMS-HESTA Schnittstelle, mit der die statistischen Werte vollautomatisch übertragen werden können und Zimmersoftware ist eine der ersten Hotelsoftware-Produkte, die das unterstützen.

Die automatisierte Übertragung der HESTA bietet folgende Vorteile für Beherbergungsbetriebe:

- Reduktion der Kosten im Beherbergungsbetrieb: Sie sparen die Zeit, um die benötigten Daten manuell zusammenzusuchen, in ein Formular einzutragen und ans BFS zu übermitteln.

- Reduktion der Kosten in der Verwaltung: Dank einer vereinheitlichten Datenübermittlung entstehen weniger Fehler und das BFS kann die Logiernächtedaten effizient verarbeiten. Zudem muss weniger nachgefasst werden. Da die HESTA als Public Private Partnership je zur Hälfte durch die Branche (Verbände, Tourismusorganisationen und Kantone) und den Bund finanziert ist, profitieren auch die Zimmervermieter von diesen Einsparungen.

- Sicherheit: Alle Daten der HESTA-Erhebung werden in einer Umgebung gespeichert, die den strengen gesetzlichen Anforderungen im Bereich des Datenschutzes entspricht. Persönliche Daten werden unter keinen Umständen an Dritte weitergegeben.


Die Beherbergungsstatistik (HESTA) wird landesweit bei 6000 Hotels, Kurbetrieben und Campingplätzen eingehoben. Ihr Ziel besteht darin, Daten über Anzahl Betriebe, Zimmer und Betten sowie über Ankünfte und Logiernächte nach Gästeherkunftsland zu sammeln.

Die HESTA-Schnittstelle ist für alle Zimmersoftware-Kunden ohne zusätzliche Kosten verfügbar!

2020 · 2019 · 2018 · 2017 · 2016 · 2015